Behandlungsangebote
Kontakt
Infos zum Coronavirus

Behandlungsangebote

Kontakt

Bergman Clinics Mosel-Eifel-Klinik

Kurfürstenstraße 40 
56864 Bad Bertrich

Tel.: +49 (0)2674 940-0 
Fax: +49 (0)2674 940-311
Email:info.mek@bergmanclinics.de
 

Medizin und Pflege
an der Bergman Clinics Mosel-Eifel-Klinik

Was sind Besenreiser?

Besenreiser sind kleinste Adern in der Haut, die sich durch Elastizitätsverlust erweitert haben. Sie sind mit Blut gefüllt und daher durch die Haut als hellrote Gefäßbäumchen, dunkelblaue Äderchen oder rötliche Flecken sichtbar.

Sie treten gehäuft an den Beinen auf, verursachen in der Regel keine Beschwerden, können aber erste Anzeichen einer tiefer liegenden Venenerkrankung sein. Dies sollte vor der Behandlung von einem Venenspezialisten (Phlebologen) abgeklärt werden.

Eine erbliche Veranlagung gilt als Hauptursache. Ihre Entstehung begünstigen auch Sonnenbäder, Saunen, Übergewicht, längeres Stehen oder Sitzen oder die Einnahme von Hormonen.

Behandlung von Besenreisern

Besenreiser können ein Hinweis auf ein Venenleiden sein, besitzen in der Regel allerdings selbst keinen Krankheitswert. Die Erfahrung bei der Behandlung ist von großer Bedeutung, denn die Besenreisertherapie ist höchste Präzisionsarbeit. Phlebologische Spezialisten haben eine so genannte Stufentherapie, die beste Erfolge zeigt.
 

  • Stufe 1
    Minichirurgisches Verfahren. Kleinere Besenreiseräste sowie in der Haut liegende Verbindungsvenen zu tiefer gelegenen Venengeflechten werden minimal-invasiv entfernt.
     
  • Stufe 2
    Die Besenreiserreste werden durch eine sorgfältige Verödungsbehandlung entfernt. Im Anschluss erfolgt die Feinverödung mit Lupenbrille, mit der auch kleinste Befunde erfasst werden.
     
  • Stufe 3
    Weitere kleinste Haargefäße werden mit der Laser- oder Radiowellentherapie behandelt.

Die Schaumverödung ist also für fast alle Arten von Krampfadern geeignet. Ob diese Methode jedoch im individuellen Falle die beste ist, muss der Venenspezialist (Phlebologe) entscheiden. Die Krampfadern werden mit einem speziellen Verödungsmittelschaum behandelt. Vorteil: Geringe Verödungsmittelmenge, gutes Ansprechen auch bei größeren Krampfadern.

Durch die Injektion (Spritze) eines Medikaments in die Krampfadern oder Besenreiser wird eine künstliche Entzündung dieser Gefäße bewirkt. Nach Anlage eines Kompressionsverbandes oder Kompressionsstrumpfes verwachsen die Gefäßwände. Sie werden vom Körper später abgebaut.

Mit dem Dioden-Laser werden kleinste Hautäderchen wie Besenreiser durch Wärmeenergie verschweißt. Auch Warzen oder Hauttumore können auf diese Art durch die Wärmeenergie weggebrannt werden.

Das Prinzip der neuen Therapie gegen Besenreiser heißt: Thermokoagulation. Das ist ein schonendes, schmerzfreies Verfahren zur thermischen Verödung von roten und blauen Problemgefäßen. Die Radiowellen erzeugen im Inneren des Gefäßes eine zielgenaue und schonende Erwärmung (60°C-70°C). Durch diese Wärmewirkung verschließen sich (koagulieren) die Blutgefäße, ohne, dass dabei die Haut verletzt wird. Die Behandlung eignet sich für alle Hauttypen und ist nicht saisongebunden. Die Patienten können sofort nach der Behandlung ihrer gewohnten Tätigkeit nachgehen.

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Termine und Fragen per E-Mail unter
venenzentrum-badbertrich@bergmanclinics.de

Termine und Fragen telefonisch unter
+49 (0)2674 1366